Alltag ist…Fotowahn

ColorTouch-1450535808283

Dass dieses dauernde Fotografieren bisweilen auch einmal ausarten kann, habe ich ja vor nicht allzu langer Zeit schon einmal in einem Artikel erwähnt. (Ein Selfie mit Johann Strauss) Damals ging es um Touristen, unerwähnt geblieben ist aber die Tatsache, dass wir uns in dieser Hinsicht alle ein wenig absurd verhalten. Wer hat denn kein Selfie mit dem Eifelturm gemacht, hm? Dank Photoshop hat man den Eifelturm jetzt ja nicht mehr nur im Hintergrund, sondern auch in der Hand, oder auf dem Kopf. Bei ganz kreativen Leuten hat der Eifelturm sie in der Hand, oder auf dem Kopf. Die Möglichkeiten sind ja unbegrenzt. Ich habe schon Fotos gesehen, wo der Eifelturm den schiefen Turm von Pisa gestützt hat. Und das Ganze auf dem Kopf des Fotografen. Die Welt rückt zusammen!
Ein guter Freund hat mir nun dazu geraten, mich auf Instagram anzumelden, und zwar mit den Worten: „Da findest du sicher was, über das du schreiben kannst.“ Das Konzept ist ja toll: Man meldet sich da an, folgt irgendwelchen Leuten und bekommt dann den ganzen Tag Bilder zu sehen, die einen nicht interessieren, von Menschen, die einen auch nicht interessieren. Echt cool. Ich schaue mich einmal um:
Denise ist am Strand und fotografiert ein Paar Würstel, die aussehen wie Beine. Jacqueline ist auch am Strand und fotografiert ihre Beine, die aussehen wie ein Paar Würstel. Die beiden sind wohl gemeinsam auf Urlaub. Schön. Patrick macht ein Selfie vor dem Sonnenuntergang. Hashtag: noFilter. Der Himmel erstrahlt in rot, blau, gelb und neongrün. Sein Gesicht neben der Sonne auch. Hmm… Übrigens finden sich ein Haufen solcher #nofilter Bilder hier. Das scheint sowas wie ein Qualitätsmerkmal für Fotos zu sein. Ähnlich wie das AMA-Gütesiegel bei den Freilandeiern. Mein Artikel ist übrigens eh auch #nofilter. Ich bin ja kein Amateur.
Am zweithäufigsten finden sich Bilder, die mit einem Retrofilter aufgenommen wurden. Da ist der Filter jetzt anscheinend wieder ok. Die Bilder schauen alt und schirch aus. Die Leute darauf auch meistens. Spannend wird dieser Filter erst, wenn man die richtigen Motive damit fotografiert. Aus Schnitzelessenden beim Heurigen wird eine Rittertafel. Aus dem Induktionsherd ein Lagerfeuer und aus Angela Merkel aus irgendeinem Grund Kaiserin Sissi. Das fand ich auch sehr verstörend. Darum melde ich mich jetzt wieder ab. Aber nicht ohne vorher ein Abschiedsselfie von mir zu machen. Und natürlich mache ich mit meinem Selfiestick ein Foto von mir, während ich mit meinem Handy ein Foto von mir mache. Also ein Selfie von einem Selfie. #doubleselfie. Kann bitte jemand ein Foto von mir machen, wie ich ein Selfie von meinem Selfie mache? Und irgendjemand soll den auch fotografieren. Und irgendwer den, und … (rosa)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s