Alltag ist…peinlich

8peinlich

Alltag ist peinlich. Ich stehe (wieder mal) in der U-Bahn, vor der Türe im Mittelgang, meine Hand an dieser Mittelstange, wie sie auch in diversen Nachtclubs Anwendung findet. Allerdings eine andere als hier in der U-Bahn. Meistens. Egal. Eine junge Frau steht neben mir, ihre Hand hält sich auch an besagter Mittelstange fest. Ich frage mich, ob ihre Hand eine solche Stange auch bereits in angesprochenen Nachtclubs gehalten hat, die Figur dazu hätte sie. Ich bin aber auch ein Schwein, denke ich mir und die U-Bahn fährt in die nächste Station ein. Die Türe geht auf, doch zunächst steigt niemand ein oder aus. Doch dann auf einmal läuft ein kleines Kind aus dem hinteren Teil der U-Bahn Richtung Tür und will gerade aussteigen, als es die nette junge Dame neben mir zurückhält. Sie dachte der Kleine will abhauen und hielt ihn wirklich rührend davon ab, diesen Fehler zu machen. Ein Missverständnis, denn nur einen Moment später taucht dessen Mutter hinter uns auf und sagt: „Danke, aber wir steigen eh aus“
„Oh“, sagt die Frau wendet sich leicht peinlich berührt wieder der Stange zu. Ich muss lachen, lächele aber nur, um nicht unhöflich zu wirken. Die Frau neben mir lächelt auch. Sie schaut dabei aber zu Boden. Sie wurde mal wieder Opfer ihrer Höflichkeit und ihrer Courage. Macht doch nichts, will ich ihr sagen, aber es scheint mir dann doch irgendwie unangebracht. Die U-Bahn fährt in die nächste Station ein, es ist meine, ich muss raus. Ich lasse die Stange nun los, drücke den Knopf, er leuchtet rot, dann grün, die Tür geht auf. Ich drehe mich noch einmal um und sage zu der Dame mit einem freundlich, verschmitzten Lächeln im Gesicht: „Tschuldigen’s, aber darf ich eh aussteigen?“ Ich steige aus, die Dame bleibt zurück, ihr Kopf hat jetzt dieselbe Farbe wie das Alarmblinklicht über der Türe.
Ups, falsche Station. In James Bond Manier springe ich noch unter dem Blinklicht der Türe hindurch, wieder in die U-Bahn hinein, und lande am Boden vor der jungen Dame. Die Tür bleibt noch einige Sekunden lang offen. Ich rapple mich auf und umklammere die Stange. Nun lächelt die Frau und mein Kopf ist rot. In der nächsten Station steige ich nun wirklich aus und die junge Dame ruft mir noch aus der U-Bahn heraus, hinterher: „Sind Sie sich sicher?“ Wie Peinlich. (rosa)

Advertisements

2 Gedanken zu “Alltag ist…peinlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s